Willkommen beim Projekt DICTUM

Sich als nicht-deutschsprechende Patient*in verständigen zu können, ist entscheidend für die Inanspruchnahme adäquater und sicherer medizinischer Versorgung und ermöglicht letztlich auch die Teilhabe am sozialen Leben.

In DICTUM wollen wir herausfinden, wie die Kommunikation zwischen medizinischem Fachpersonal und nicht-deutschsprechenden Hilfesuchenden durch digitale Kommunikationshilfe verbessert werden können.

In der Zwischenzeit gibt es mehrere mehrere Projekte, die den DICTUM Ansatz erproben, weiterentwickeln und anwenden. Dies sind:

DICTUM-Friedland (Förderung ausgelaufen): Digitale Kommunikationshilfe für allgemeinmedizinische Sprechstunden

DICTUM-Rescue Königslutter: Entwicklung digitaler Kommunikationshilfen für nicht-deutschsprechende Patient*innen im Rettungsdienst im Landkreis Helmstedt

DICTUM-Rescue Braunschweig: Erprobung digitaler Kommunikationshilfen für nicht-deutschsprechende Patient*innen im Rettungsdienst in Braunschweig

Wenn Sie Interesse haben, die DICTUM Kommunikationshilfe auch in Ihrer Praxis einzusetzen, finden Sie weitergehende Informationen unter Erprobung von DICTUM in allgemeinmedizinischen Praxen.